Vereinsausflug nach Kelheim

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich einige Mitglieder des Trachtenverein Gröbenzell auf, um beim diesjährigen Vereinsausflug teilzunehmen. Bereits um 8 Uhr in der Früh startete der Bus rechtzeitig von Gröbenzell aus nach Richtung Kelheim. Bei Butterbrezen und Sekt waren wir für unsere eineinhalbstündige Reise bestens versorgt.
Das erste Ausflugsziel, welches auf dem heutigen Plan stand, war die Besichtigung der 1842 von König Ludwig I. erbauten Befreiungshalle.
Nach einer äußeren Begutachtung des imposanten Gebäudes, erklommen wir die 82 Stufen hinauf zum Eingang der Halle. Ausgestattet mit Kopfhörern, sowie einem interaktiven Führer konnte jeder für sich die Befreiungshalle von innen erkunden.
Da so eine Erkundungstour natürlich auch den Durst und Hunger fördert, war es an der Zeit, unser nächstes Ziel in Angriff zu nehmen.
Die Gruppe machte sich auf dem Weg zum Bootsanlegeplatz, wovon wir mit einem Schiff auf der Donau in Richtung Kloster Weltenburg starteten.
Bei sommerlichen 28 Grad und einer angenehmen Brise, konnten wir entspannt am Deck des Schiffs den Erklärungen des Personals zu den einzelnen Donaupassagen folgen.
Am Kloster angekommen, stärkten wir uns in der Klosterwirtschaft, um anschließend noch die Klosterkirche von innen mit einer tollen Führung zu besichtigen.
Den Rückweg zurück zum Bootsanlegeplatz bestritten wir dann teilweise getrennt. Die Mitglieder von uns, die gut zu Fuß waren, wanderten den Weg zurück über den Michelsberg, während die meist älteren Teilnehmer den Weg zurück mit dem Schiff bewältigten.
Der letzte Punkt auf unserer Liste war nun noch eine traditionelle Bierverköstigung.
Angekommen im Weißen Brauhaus in Kelheim bekamen wir dort jeweils 3 verschiedene Weißbiere, die wir nach vorangegangener Erklärung von Frau Thoma-Schmidt probieren konnten.
Auch wenn das doppeltgehopfte Weißbier am Ende nicht jedermanns Geschmack traf und gar mit ausgekochten Hopfenbeuteln verglichen wurde,  war wohl für jeden eine passende Geschmacksrichtung dabei.
Da wir vor dem Brauhaus zufällig auf eine junge österreichische Blaskapelle trafen, konnten unsere Mitglieder Inge, sowie ihre Enkelin Daniela auch noch eine kurze Tanzeinlage mit den Musikern zum Besten geben.
Ab ca. 19 Uhr konnten wir dann letztendlich den Heimweg mit dem Bus antreten.
Unser Fazit lautet, dass wir auch in diesem Jahr auf einen rundum geglückten und schönen Vereinsausflug zurückblicken können.Gruppe